Betriebliche Computer Simulationen, Betriebstests im Zeitraffer & Simulation in der Fertigung

Simulationen sind ein wertvolles Hilfsmittel bei der Neu- und Umplanung dynamischer Systeme aller Art. Eine Simulation bietet sich für die Optimierung von Materialfluss-, Fertigungs-, Prüf- und Montageabläufen an. Computergestützt bilden wir die Realität in einem Modell nach. An diesem digitalen Modell lassen sich Simulationsexperimente durchführen. Die durch die Simulation gewonnenen Daten zur Auslastung, Pufferbelegung und Durchlaufzeit liefern Ansatzpunkte für Verbesserungen der Fertigung. Die Simulation hat u. a. den Vorteil, dass sich eine grosse Anzahl Varianten analysieren lässt - ganz ohne störende Betriebsversuche oder vor der Realisierung.

Computer Simulationen Lean Beratung Schulung

Persönlich und individuell - Kontaktieren Sie uns noch heute für ein erstes Gespräch. Jetzt kontaktieren >

Dynamische Simulation bietet Unterstützung bei:

  • Entscheidungsfindungen
  • Bewertungen von Alternativen
  • Ermittlungen von Planungsdaten
  • Überprüfungen von Vorhersagen und Prognosen
  • Schulungen und Trainings als Übungs- und Instruktionshilfsmittel
  • Optimierungen vernetzter, dynamischer Systeme
  • ......

Typische Einsatzgebiete für Simulation sind z.B.:

  • Auslegung von Fabriken, Werkstrukturplanung, Bereichsplanung
  • Strukturierung, Planung von Inseln und Zellen
  • Materialfluss- und Betriebsmittel-Optimierung
  • Personaleinsatzplanung
  • Abbildung von Mengenschwankungen und Sortimentsverschiebungen
  • Ermittlung von Engpässen
  • Losgrössenermittlung
  • Lager- und Pufferdimensionierung
Acél
Dr. Acél & Partner AG
Persönlich und individuell

Kundenstimmen

Peter Stoop

Es zeigte sich klar, dass wir eine Mischung aus postinternen und -externen Fachleuten benötigen würden. Auch deshalb holten wir Beratungsfirmen an Bord, die uns die nötige Aussensicht auf das Projekt vermitteln konnten. Allen voran die Firma von Dr. Peter Acél, die Dr. Acél & Partner AG in Zürich. Diese Berater haben ein offenes Denken, neue Ideen und Ansätze gefördert. Natürlich führte das im Team auch immer wieder zu Konflikten und Meinungsverschiedenheiten." Dieser zuweilen explosive Mix aus bewährten Logistik- und Technikspezialisten der Post sowie externen Querdenkern ist ein entscheidender Erfolgsfaktor für REMA


Peter Stoop - Leiter Logistik
Die Schweizerische Post
weitere Kundenstimmen >

Aktuell

36. Zürcher Logistik-Kolloquium

Schauen Sie doch in unserer Fotogalerie vorbei. Die neusten Bilder des diesjährigen Züricher Logistik-Kolloquiums sind online. 

Logistik Glossar

Freiplatzsystem
Der einzulagernden Ware ist kein fester Lagerplatz zugeordnet. Die Ware wird auf einem beliebigen freien Platz eingelagert (chaotische Lagerhaltung)
weiter zu Glossar  >

Unsere Webseite verwendet Cookies, die uns helfen, unsere Webseite zu verbessern und ein optimales Besuchserlebnis zu ermöglichen. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie dem zu. Nähere Informationen zum Einsatz oder dem Widerspruch von Cookies finden Sie unter Datenschutzerklärung.
erlauben